Künstlerische Regelungen

Alles Wichtige im Überblick

Anzahl der teilnehmenden Chöre
Die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen Gründen begrenzt. Übersteigt die gemeldete Anzahl Chöre diese Grenze, trifft die Musikkommission des Wettbewerbs eine Auswahl nach folgenden Kriterien:
• Bevorzugung von SCV-Chören
• Verteilung der Chöre nach Kantonszugehörigkeit
• Chöre, die bei vorangegangenen Schweizerischen Chorwettbewerben nicht berücksichtigt werden konnten
• Angemessene Verteilung auf die verschiedenen Chorgattungen
• Eingang der Anmeldung (Poststempel)
• Beschränkung von ausländischen Chören
Der Schweizerische Chorwettbewerb ist ein Treffen von Laienchören, die ihren Sitz in der Schweiz haben. Ausländische Chöre können nur in Ausnahmefällen, nach Absprache mit der SCV, zugelassen werden.

Wettbewerbsvortrag
Alle Chöre haben folgende Kriterien zu erfüllen:
1. Maximal 15 Minuten reine Singzeit für das Wettbewerbsprogramm (Ausnahme Kategorie E: maximal 20 Minuten). Die reine Singzeit definiert sich vom ersten Anstimmen bis zum Abschluss des letzten Liedes (ohne Applaus).
2. Der Wettbewerbsvortrag in den Kategorien A1 + A2 und E ist a cappella aufzuführen und hat Werke aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen zu enthalten.
3. Die Kategorien J1 + J2 und S müssen mindestens die Hälfte des Programms (siebeneinhalb Minuten) a cappella vortragen. Die andere Hälfte kann mit Instrumentalbegleitung aufgeführt werden. Der Einsatz von Elektronik jeglicher Art (Mikrofone, E-Bass, Keyboards usw.) ist nicht gestattet.
4. Kinderchöre (Kategorie J) können auch einstimmige Literatur singen.
Bei Nichteinhaltung der Kriterien 1 und 2 ist mit Punkteabzug zu rechnen. Bei Nichteinhaltung des Kriteriums 3 wird der Chor disqualifiziert.
Eine Chorsängerin, ein Chorsänger darf höchstens in zwei Chören mitsingen.

Partituren

Wettbewerbsvortrag
- Noten in vierfacher Ausführung (4 Exemplare; Originalpartituren oder unbeschriftete Kopien)
- Vollständig ausgefüllte Liste „Wettbewerbsvortrag“
- Einsendeschluss: 31.05.2017

Repertoirekonzert:
- Noten in einfacher Ausführung (1 Exemplar; Originalpartitur oder unbeschriftete Kopie)
- Vollständig ausgefüllte Liste „Repertoirekonzert“
- Einsendeschluss: 31.05.2017

Wir bitten um vollständige Informationen über Komponisten, Arrangeure und Dichter mit Namen, Vornamen und Lebensdaten. Das Notenmaterial wird nicht retourniert

Jeder am Wettbewerb beteiligte Chor verpflichtet sich, zusätzlich zum Wettbewerbsvortrag an einem der Repertoirekonzerte teilzunehmen..

Repertoirekonzerte
Jeder am Wettbewerb beteiligte Chor verpflichtet sich, zusätzlich zum Wettbewerbsvortrag an einem der Repertoirekonzerte teilzunehmen.

Schlussveranstaltung
Die Resultatverkündigung erfolgt im Rahmen des Schlusskonzertes. Die Preisträger des Wettbewerbs haben daran teilzunehmen. Nimmt ein Preisträgerchor an der Schlussveranstaltung nicht als singender Verein teil, fällt sein Preisgeld an den Organisator zurück.

Jury und Bewertung

Die Jury besteht aus international anerkannten ExpertInnen für Chormusik und wird von dem Präsident der Musikkommission der Schweizerischen Chorvereinigung bestellt.

Bewertungssystem
Die Jury bewertet die Chorvorträge analog zum Bewertungssystem der SCV-Expertisen:
- Dokument A
- 0 - 60 Punkte

Für die Wertung der Juroren sind nur ganze Punkte zulässig. Bei der Ermittlung der Durchschnittspunktzahl wird nur eine Dezimalstelle berücksichtigt. Diese wird nicht auf- oder abgerundet.
Die Entscheide der Jury sind endgültig.


Ausschreibung als Download

Alle Informationen auf einen Blick!


Download pdf